For all our German friends…

Mein Name ist Oona Cheyenne, ich bin aus Deutschland, in der Nähe von Berlin, und ich gehe nun mein zweite Jahr auf die MPA.

Ich war lang sehr unentschlossen darüber, ob ich wiederkommen sollte oder nicht. Hauptsächlich lag das an dem deutschen Schulsystem und der Unsicherheit, ob ich in Deutschland noch mein Abitur nach zwei Jahren machen kann oder nicht. Das ging vielen meiner Freunde so. Doch trotz langem Hin und Her habe ich letzendlich gemerkt, dass es nie eine Option war nicht wieder zu kommen. Ich hatte irgendwann einen Moment wo ich gefühlt habe, ich würde unglücklich in Deutschland sein. Ich würde mich eingefangen und einfach nicht erfüllt fühlen. Genauso habe ich mich gefühlt bevor ich herkam. Und natürlich gibt es auch hier so viele schwere Tage an denen man nur nach hause will und natürlich vermisse ich meine Familie und Freunde oft, doch es ist etwas an dieser Schule, das mich einfach glücklich macht. Wahrscheinlich ist es das Yoga…und dazu der Sport. Und die Balance zwischen beidem. Und um ehrlich zu sein könnte ich nicht einen direkten Grund nennen aus dem ich wiedergekommen bin. Es ist nur dieses Gefühl. 

Und es war die beste Entscheidung! Ich hatte letztes Jahr teilweise wirklich eine unglaublich schwere Zeit. Doch dieses Jahr ist so viel besser! Es war so viel leichter sich einzuleben. Man kennt schon alle Leute, den ganzen Ablauf und Regeln. Man weiß wirklich was einen erwartet. Und was mir auch sehr geholfen hat, ist den Neuen zu helfen sich einzuleben und zu helfen. Ich habe dabei sehr viel Spaß und werde irgendwie auch stärker dadurch. 

Ich freue mich sehr auf dieses Jahr und es hat auch schon schön gestartet! Ich werde am Ende des Jahres die Cambridge A-Level Examen machen und dann weiter schauen. In Deutschland nehmen hauptsächlich private Unis Schüler mit Cambridge-Abschluss an. Doch ich habe immernoch einen Platz an meiner alten Schule. Vielleicht werde ich mein deutsches Abi danach noch machen, vielleicht auch nicht. Da ich sowieso noch nicht exakt weiß, was ich machen will, sehe ich momentan noch keinen Sinn darin, Abitur zu machen nur um es zu haben und  weil es den Erwartungen meiner Familie oder anderen entspricht. Ich werden das machen, was sich für mich gut anfühlt. Genau wie bei der Entscheidung wieder hierher zu kommen.